Doppelauswärtsspiel, ganz viel Krimi und ein Happy End

Beginnen sollte unser Doppelauswärtsspieltag Samstag Abend mit der Partie gegen die proWIN Volleys des TV Holz. Also rein in den Bus und einmal quer durch die Republik nach Saarbrücken. Als Tebellenzehnter sollten die Saarländerinnen eigentlich zu schlagen sein, jedoch hatte das Team zuletzt dreimal in Folge gewonnen, u.a. gegen Grimma, und waren damit entsprechend beflügelt. Ob es sich tatsächlich als ‚grüne Höhe‘ – wie die Webseite des Vereins behauptet – oder vielleicht doch eine himmlische Bescherung wird, blieb also abzuwarten. Schon der erste Satz bot beides. Von Beginn an war Holz leicht im Vorteil & führte bis zum Stand von 21:19 durchgängig mit 2-3 Punkten Vorsprung. Das gegnerische Team hatte stark an seiner Annahme gearbeitet und diese im Vergleich zu den Erwartungen deutlich verbessert.
So entwickelte sich bald ein packendes Match zwischen ebenbürtigen Gegnern. Doch mit einmal drehten unsere Mädels das Spiel & holten 5 Punkte in Folge! Welch eine Coolness !
Die Saarländerinnenwaren sichtlich beeindruckt. Auch eine letzte Auszeit konnte nicht verhindern, das der VCO den Matchball zum 21:25 umsetzte. Der zweite Satz sollte sich als das Gegenteil erwiesen. Wir führten von Beginn an mit 2-3 Punkten, bis sich Holz mit 2 starken Aufschlagsserien von 6 und 4 Punkten zurück ins Spiel kämpfte und am Ende mit 25:22 noch den Satz holte.
Der dritte Satz ging mit 25:20 dann schon etwas deutlicher an den Gastgeber. Irgendwie fehlte uns der richtige Biß im Angriff. Mit zu wenig Druck über Außen und Diagonal war es schwer, die gute gegnerische Annahme zu überwinden.
Der 4. Satz entwickelte sich wiederum zum Nervenkrimi. Bis zum Ende war das Match höchst ausgeglichen mit wechselnder Führung. Am Ende konnte sich Holz vor heimischen Publikum dann aber doch durchsetzen und mit einem knappen 25:23 Satz und Sieg feiern.
Mit langen Ballwechseln war es nicht nur ein spannendes sondern auch attraktives Spiel, dessen Endstand nicht die Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften widerspiegelt. Dabei hätten die Mädels nicht nur einen Punkt verdient gehabt, er wäre auch wichtig im Kampf zu der Tabellenspitze gewesen, denn Neuwied hatte seine Pflichtaufgabe gegen Waldgirmes erfüllt und damit die Pole Position übernommen.
Aber was die können, können wir schon lange! Am nächsten Tag trafen wir nun unsererseits auf den TV 05 Walgirmes. Anders als am Vortag, war das Spiel von Beginn an eine eindeutige Sache. Vom ersten Aufschlag an hielten wir die Führung, die wir durch jeden einzelnen Satz bis zu den Ständen von 18:25; 17:25 und 19:25 sicher hielten.

Damit belohnten sich die Mädels nicht nur mit dem Sieg, sondern auch mit der Rückeroberung der Tabellenführung. auch wenn wir punktgleich mit Neuwied stehen, ist es dennoch ein tolles Gefühl und der krönende Abschluss eines sensationellen Jahres.
Wir danken all unseren Freunden und Fans dafür, das sie und durch diese Zeit begleitet haben und danken allen für ihre Unterstützung. Dieser Rückhalt im Umfeld gibt Kraft und Zuversicht und macht uns nicht ohne Grund zum einzigen Team, das bisher zu Hause ungeschlagen ist. Das wollen wir beibehalten und freuen uns auf viele weitere packende Begegnungen im neuen Jahr. Vorher wünschen wir jedoch all unseren Freunden und Sponsoren, allen Eltern, aber vor allem unseren Mädels frohe und besinnliche Weihnachten, erholsame Ferien, einen guten Rutsch und natürlich alles Gute und viel Erfolg im neuen Jahr!

2020-01-03T13:37:08+01:00