Der VC Olympia Dresden e.V.

Der „VC Olympia Dresden – Die DSC Talente“ ist ein eingetragener Verein, der sich der Förderung des Nachwuchses (weiblich) für den Dresdner SC verschrieben hat.

Die namentliche und organisatorische Trennung zwischen VCO und DSC hat vereinsrechtliche und wettbewerbsrechtliche Gründe. Die Mädchen des VCO I starten mit einem Sonderspielrecht in der 2. Bundesliga Süd im Damen Volleyball und die Mädchen des VCO II in der Bezirksliga Ost, damit unter Wettkampfbedingungen leistungssportliche Ausbildung betrieben werden kann. Um im Bundesligabetrieb zu dokumentieren, dass hier Sonderbedingungen herrschen und um Verwechslungen vorzubeugen, wurde der VCO gegründet.

Zudem ist Dresden ein sogenannter Bundesstützpunkt des Deutschen Volleyball Verbandes DVV. Offizieller Träger des Bundesstützpunktes ist der Dresdner SC 1898 e.V. Der Deutsche Volleyball Verband hat den Bundesstützpunktstatus schon seit 1991 an den DSC vergeben.
Die erfolgreiche Arbeit hier in Dresden, hat der Stadt bzw. dem DSC immer wieder diesen ehrenvollen Status eingebracht.

Ebenso wie der Bundesstützpunkt ist auch der einzige weibliche Landesstützpunkt des Sächsischen Sportverbandes Volleyball in Dresden.

Die Sportlerinnen am Stützpunkt und damit im VCO dürfen nicht älter als 20 Jahre sein. Während der Ausbildung an der „Eliteschule des Sports“ (Sportschulzentrum am Messering 2a in Dresden) erfolgt aufgrund der Anpassung an die Jahrgänge des DVV (Jugend, Junioren), alle zwei Jahre ein Wechsel der Talente vom Landesstützpunkt (Bezirksliga) in den Bundesstützpunkt (2. Bundesliga) und damit auch ein Spielklassenwechsel. Im ersten Jahr bringt das Herausforderungen, denn 17-, 18-jährige müssen gegen Erwachsene in der Bundesliga spielen, die sehr oft schon 10 Jahre und mehr Spielerfahrung in der 2.Bundesliga besitzen. Dennoch sind diese Erfahrungen essentiell für den leistungssportlichen Anspruch der Ausbildung. Dennoch können die Talente in den Ligen, aufgrund des Sonderstatus, weder auf- noch absteigen (ein Aufeinandertreffen von DSC und VCO Dresden wird es daher im Wettkampfbetrieb nicht geben).

Im Gegensatz hierzu gibt es diese Spielpaarung in der 1. Bundesliga mit dem VCO Berlin. Dieser spielt ebenfalls unter Sonderspielrecht, allerdings aufgrund des Junioren-Nationalmannschaftsstatus, in der 1. Bundesliga.

Die Vergabe der Bundesstützpunkte in Deutschland erfolgt immer für einen Olympiazyklus. Bis 2016 gilt dieser noch für Dresden, doch es gilt immer wieder darum zu kämpfen, denn es gibt auch andere Bewerber in Deutschland.

– VR 3527 Vereinsregister des Amtsgerichtes Dresden
– Tag der ersten Eintragung: 29.06.1999, Satzung vom 28.04.1999
– je zwei Vorstände vertreten den Verein gemeinsam

PDF-Downloads:
Satzung
Aufnahmeantrag
Beitragsordnung

Weitere Links im Bereich Verein: