VCO II sorgt für Heimspielkrimi

Am 16.02 hieß es für uns ein letztes Mal vor den Winterferien, in unserer eigenen Halle ein spannendes Match abzuliefern. Als Gegner empfingen wir die Neuseeland-Volleys Markkleeberg. Trotz einer eher ungewöhnlichen Aufstellung starteten wir sehr motiviert in den ersten Satz. Anfangs lief es sehr gut für uns, sodass es schnell 16:8 für uns stand. Doch durch einige Missverständnisse verloren wir diesen Satz dann leider doch knapp mit 23:25.

Im zweiten Satz fingen wir wieder sehr gut an. Diesmal konnten wir den Satz konzentriert und ohne weitere Komplikationen zu Ende spielen und gewannen deutlich mit 25:13.

Durch fehlende Konstanz in der Annahme konnten wir im dritten Satz kein Spiel aufbauen, sodass wir trotz harten Kampfes den Satz 20:25 abgeben mussten.

In den vierten Satz startete Markkleeberg weitaus besser als wir und konnte einen deutlichen Vorsprung herausspielen.  Doch auch wir haben noch ein letztes Mal alle Kräfte mobilisiert. Durch gute Abwehraktionen konnten wir uns Stück für Stück wieder bis zum 24:24 herankämpfen. Diese Phase des Matchs war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Am Ende verloren wir dann allerdings doch unglücklich mit 27:29. Mit dieser Niederlage konnten wir uns leider keinen Punkt ergattern.

Geschrieben von Larissa Winter /Cornelia Flade

2019-02-18T15:03:16+01:00