VC Olympia Dresden e.V.

Derbysieg zum Feiertag gegen Grimma

Facebook überschlägt sich – Meldungen „Derbysieg“ häufen sich. Was ist dort passiert? Zum Feiertag kamen erwartungsgemäß viele Zuschauer zum Sachsenderby Dresden gegen Grimma. Beide Lager waren stimmgewaltig in der Halle vertreten. Auch der DSC, der vorher in der Halle trainierte, blieb gespannt stehen. Zum 3. Mal in Folge schallten Schlager – Wunschmusik der VCO Mädels – durch die Halle. Der Gegner spielte sich ab 12:30 Uhr ein. Um 14:00 Uhr tobte die Halle. Über 140 Zuschauer klatschten und begrüßten die Mädels auf dem Feld. Perfekte Kulisse für den Imagefilm, welcher heute beim Spiel entstand.

Im ersten Satz begann der VCO wie die Feuerwehr. 8:3 zur ersten Auszeit. Völlig unerwartet. Aber sowohl Aufschlag, Annahme als auch Block- und Angriffsspiel funktionieren. Grimma zeigt sich verunsichert. Bis zum 13:3 geht das so weiter. Dann landet ein eigener Angriff im Netz. Grimma hat Aufschlag, verliert diesen aber sofort wieder an Dresden. 16:6 heißt es damit zur 2. technischen Auszeit. Hoffnung keimt in der Dresdner Halle. Erst beim 20:10 fängt der VCO an zu denken und wackelt im der Annahme. Patti Nestler holt den Aufschlag immer wieder durch gute Annahmen zurück. 23:10, 24:10 und 25:10 durch den eigenen Block. Großartig!

Der zweite Satz beginnt erwartet eng. 4:4 , dann setzt sich der VCO bis 6:4 durch gute Blockarbeit ab. Aber die erste tecnische Auszeit bei 8:7 sagt alles. Danach geht Grimma erstmals in Führung. Bis 10:19 setzt sich Grimma ab. Erst beim 11:19 dreht die heute überragende Mannschaft den Satz. Es wird nochmal eng beim 16:20. Doch Grimma blockt sich warm. 18:24 aus Sicht von Dresden und 18:25 beenden den Satz.

Dennoch ist die Stimmung gut beim Dresdner Team. Der 3.Satz beginnt mit guten Aufschlägen zum 6:4. Bis zum 7:5 ist es fast ausgeglichen. Ein heißer Kampf entbrennt bis zum 16:12. Dresden jetzt gut in Block und Feldabwehr. Mehr als 15 Punkte bleiben dem VV Grimma dank der geschlossenen Mannschaftsleistung in diesem Satz nicht. 25:15, die Führung im Spiel!

Im vierten Satz droht Grimma seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. 6:6 ein toller Schlagabtausch auf beiden Seiten. 10:10 ist der letzte Spielstand auf den sich der VCO einlässt. 16:14 und 17:17 waren nochmals knapp, dann lief es bis zum 25:21 fast glatt für den schlagerbetonten VCO Dresden mit einem tollen Zuspiel, einer stabilen Annahme, einem tollen Block und einem super Angriff. 25:21, damit 3:1 gegen das Spitzenteam aus Grimma!

Alle Bilder vom Spiel findet ihr HIER