VC Olympia Dresden e.V.

Platz 3 bei Jugend trainiert für Olympia

Vor anderhalb Wochen reiste eine kleine Delegation unserer VCO-Mädels zusammen mit männlichen Sportkameraden nach Berlin, um am Jugend trainiert für Olympia Turnier im Bereich Beachvolleyball teilzunehmen. Mit einer grandiosen Teamleistung sicherte man sich Platz 3. Wenn es heißt, „Jugend trainiert für Olympia“ ist es für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen immer wie eine große Klassenfahrt mit sportlicher Betätigung.

Auch dieses Jahr war die Stimmung innerhalb der gesamten Mannschaft bombastisch. Ob unter den Mädels, gemeinsam mit den Jungs oder zusammen mit dem Trainer – die Chemie stimmte. Am Ende des langen Wochenende sollte sich herraus stellen, dass genau das auch ein großer Garant für den Erfolg in Berlin war. Vom weiblichen VCO-Team reisten Camilla Weitzel,‭ ‬Elena Kömmling,‭ ‬Lina-Marie Lieb und Maike Henning zusammen mit Trainer Volker Grochau nach Berlin.‭

Unterstützung erhielten sie von den männlichen Sportfreunden Mathis Rehnse,‭ ‬Tom Liebold,‭ ‬Friedrich Pletsch und Sören Thede. ‭Gleich zu Beginn des Turniers ging es für unsere Auswahl gegen den Turniersieger des letzten Jahres, Thüringen. Doch mit einer klasse Mannschaftsleistung, viel Leidenschaft und jeder Menge Spass konnte diese schwere Aufgabe erfolgreich gemeistert werden.

Auch in den weiteren Spielen in unserer Gruppe konnten wir mit je 3:0 klare Siege gegen Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein einfahren. Wenn die Stimmung passt – passt auch die Leistung. Mit den guten Ergebnissen im Rücken schlugen die Beachvolleyballer dann mit viel Mut gegen Hamburg im Viertelfinale auf und konnten mit vielen Klasse Aktionen und Siegeswillen einen 2:1 Sieg erkämpfen.

Im Halbfinale trafen die Elbflorenzer dann auf Berlin. Im Mixed-Team konnten Maike und Mathis einen Sieg einfahren. Das reine Frauenteam um Camilla und Elena unterlagen trotz kämpferischen Einsatz knapp. Auch für das Jungsteam lief es nicht optimal. Sie unterlagen auch sehr knapp mit 2:1. So hieß das letzte Spiel nicht Finale, sondern Spiel um Platz 3 gegen Sachsen-Anhalt. Mit einer hervorragenden Teamleistung und einer takisch sehr guten Trainerarbeit von Volker Grochau konnte sich die Mannschaft mit viel Engagement und Leidenschaft den dritten Platz sichern.

Die harte Arbeit wird sich lohnen. Nächstes Jahr greifen wir wieder an und hoffen dann, auf ein Finalspiel.

Eure Mädels