Siegreicher letzter Heimspieltag

Die VCO Mädels haben im letzten Heimspiel des Jahres ihren siebenten Saisonsieg gefeiert. Das Team von Trainer Andreas Renneberg setzte sich gegen den SV Lohhof mit 3:1 (25:21, 25:17, 29:31, 25:15) durch. Fast hätten die Dresdnerinnen ein klares 3:0 einfahren können, doch im dritten Satz ( wo Renneberg viel wechselte – um alle spielen zulassen) konnten sie insgesamt fünf Matchbälle nicht nutzen. Ihre ansonsten souveräne Vorstellung setzten sie jedoch dann im vierten Abschnitt wieder fort und sicherten sich den verdienten Sieg.

Insgesamt haben wir in allen belangen, unsere besprochenen, Vorgaben sehr gut umgesetzt. Es klappte aber vor allem Block und Feldabwehr sehr gut, worüber sich die Dresdnerinnen besonders freuten.
Stimme zum Spiel von Juli Klause: „Ein starkes Spiel auch wieder an diesem Wochenende. Durch Teamgeist, Souveränität und unbedingten Willen zu gewinnen, schafften wir es auch diesmal 3 Punkte zuhause zu behalten.“

Als wertvollste Spielerin wurde diesmal Außenangreiferin Lina-Marie Lieb geehrt und der VCO bleibt zuhause weiterhin ungeschlagen. Vor allem in Aufschlag und Annahme waren die Gastgeberinnen dem Team aus Lohhof überlegen. „Aber man hat auch gesehen, dass sich unsere Arbeit zuletzt im Training im Block und der Feldabwehr auszahlt“, lobte Andreas Renneberg seine Schützlinge. „Den dritten Satz nehme ich auf meine Kappe, ohne die wilde Wechselei meinerseits hätten wir den auch für uns entscheiden können“, gab der Coach nachher zu. Bis Weihnachten haben die VCO-Talente nun noch drei Auswärtsspiele zu bestreiten.

2019-12-02T15:16:24+01:00