Erstes Heimspiel gegen Lohhof

Die jungen Talente des VC Olympia Dresden starteten vergangenen Samstag mit großer Vorfreude in die neue Saison, nachdem die vergangene Spielzeit durch die Covid-19-Pandemie ein abruptes Ende gefunden hatte. Sie empfingen zum Auftakt der 2. Bundesliga den SV Lohhof vor heimischen Publikum im Schulsportzentrum Dresden.
Die stark verjüngte Mannschaft von Trainer Andreas Renneberg zeigte sich von Anfang an hoch motiviert. Gleich fünf erfahrene Leistungsträger hatten zum Ende der vorangegangenen Saison den VCO-Kader vor allem altersbedingt verlassen müssen und fanden alle herausragend ihren Weg in die 1. Bundesliga. Unter Ihnen sind mit Sarah Straube, Monique Strubbe und Lina-Marie Lieb drei Spielerinnen in den Kader der 1. Mannschaft des Dresdner Sportclub aufgestiegen. Patricia Nestler fand ihre neue Heimat beim SSC Palmberg Schwerin und Schwarz-Weiß Erfurt sicherte sich die Dienste von Zuspielerin Meghan Barthel. Die Mannschaft um Kapitänin Lydia Stemmler wurde daraufhin von sechs jungen Talenten komplettiert.
Das VC Olympia Team startete dynamisch ins Spiel. Jedoch zeigte sich bereits in der erste Phase, dass der jungen Mannschaft noch Stabilität und Durchsetzungsvermögen fehlte. Gegen die starke Abwehrleistung der Gäste aus Lohhof konnten die Mädels des VCO kaum etwas ausrichten und so ging der erste Satz deutlich mit 17:25 verloren.
Den zweiten Satz begann das Team von Andreas Renneberg um so aggressiver und konnten sich einen 16:13 Vorsprung erarbeiten. Unsicherheiten und Abstimmungsfehler führten letztendlich auch zum Verlust dieses Durchganges und der Satz ging mit 20:25 an die Gäste.
Unterstützt durch eine auf 60 Zuschauer begrenzte Fangemeinschaft zeigten die VCO Mädels im dritten Satz Kampfgeist und Siegeswillen. Die kämpferische Leistung sollte mit einem deutlichen Satzgewinn von 25:16 belohnt werden. Leider konnte die Mannschaft an diese Leistung im vierten und letzten Satz nicht mehr anschließen. Lohhof gewann diesen klar mit 10:25.
Trainer, Andreas Renneberg zeigte sich dennoch zufrieden. Besonders die vier eingesetzten Neuzugänge hatten sich problemlos integriert und ein gute Leistung gezeigt. Die erste Auftritt der erst 15-jährigen Libera Lotte Goertz war besonders bemerkenswert.

Stimme zum Spiel von Emy:
Lohhof hatte ein sehr gutes Abwehrspiel, was es uns schwierig machte, Punkte zu sammeln. So verloren wir unser erstes Spiel leider 1:3.

MVP unsere Nr. 8 Sina Stöckmann

2020-09-21T22:21:20+02:00