Highlight für Lydia Stemmler – mit dem VC Olympia Berlin gegen „ihren“ DSC in der 1. Volleyball Bundesliga

Am Samstag empfangen die DSC Volleyball Damen die Nachwuchstalente vom VC Olympia Berlin in der Margon-Hölle. Und natürlich können die Fans wieder ein spannendes Match erwarten.

Auch eine unserer Spielerinnen fiebert diesem für sie ganz besonderen Tag entgegen: Lydia Stemmler, gebürtige Dresdnerin und seit 2013 aktive Spielerin des VC Olympia Dresden, läuft am Samstag im Berliner Trikot auf und will das Können ihres Heimvereins gehörig auf die Probe stellen!

Dementsprechend groß sind Vorfreude und Aufregung bei der 17-jährigen: „Ich freue mich riesig auf das für mich sehr besondere Spiel und bin sehr dankbar, dass mir die Verantwortlichen die Möglichkeit dafür geben. Das wird ein absolutes Highlight für mich und mein Ziel ist natürlich, irgendwann auch mal auf der anderen Netzseite im DSC-Trikot zu stehen. Dafür arbeite und trainiere ich sehr hart und werde alles dafür geben“, erklärte sie begeistert, als sie vor wenigen Tagen erfuhr, dass sie gegen die DSC Volleyball Damen antreten darf.

Was zunächst ungewöhnlich klingt, gehört aber zur gezielten Förderung unserer Top-Talente. Das Niveau in der 1. Volleyball Bundesliga ist in den letzten Jahren stetig gestiegen, so dass es junge Talente schwer haben, vor allem bei den Top-Vereinen mit Titelambitionen, in der 1. Bundesliga Fuß zu fassen. Um jungen Spielerinnen Erfahrung und Spielpraxis auf höchstem Niveau mit auf den Weg geben zu können, wird besonders vielversprechenden Talenten ein sogenanntes Doppelspielrecht eingeräumt. Das bedeutet, dass diese Spielerinnen neben dem Spielrecht für die eigene auch noch das Spielrecht für eine andere Mannschaft in einer höheren Liga besitzen. In Lydias Fall heißt das, dass sie am Bundesstützpunkt in Dresden trainiert und damit für den VC Olympia Dresden in der 2. Bundesliga spielberechtigt ist, aber seit dieser Saison auch für den VC Olympia Berlin in der 1. Bundesliga antreten kann.

Mittlerweile hat sie dort ihre ersten Spiele absolviert und dafür großes Lob geerntet. Manuel Hartmann, Bundestrainer der DVV-Juniorinnen und Cheftrainer beim Nachwuchsprojekt VC Olympia Berlin: „Ich bin von Lydia begeistert. Obwohl sie nicht in Berlin mit den anderen Mädels zusammen trainiert, hat sie überhaupt keine Anpassungsschwierigkeiten. Gleich in ihrem ersten Bundesligaspiel wurde sie zurecht MVP. Ich freue mich, dass sie gegen „ihren“ DSC spielen kann. Sie soll das Spiel genießen und Atmosphäre und Emotionen aufsaugen.“

Solch ein Doppelspielrecht ist durchaus als Auszeichnung zu verstehen. Dass sie diese Chance erhält, verdankt die 1,85m große Blondine, die sich als sehr selbstkritisch bezeichnet, nicht zuletzt ihrer Vielseitigkeit und ihrem großen Ehrgeiz. Als Grundschülerin noch dem Showtanz und Handball zugetan, packte sie vor 8 Jahren das Volleyballfieber und ließ sie nicht mehr los. Seitdem hat sie sich durch Talent und Fleiß zum festen Bestandteil des Dresdner VCO-Kaders entwickelt. Hier hat sie erst vorige Saison vom Mittelblock auf die Diagonalposition gewechselt. Die mit einem solchen Wechsel verbundenen Umstellungen und Herausforderungen meistert sie bisher mit Bravour. So zeigt sich auch Bundesstützpunktrainer Andreas Renneberg angetan: „Lydia hat in den letzten Monaten eine tolle Entwicklung genommen und ihre gezeigten Leistungen in der 1. Bundesliga rechtfertigen das Doppelspielrecht. Wenn sie weiterhin so hart und zielstrebig trainiert hat sie alle Möglichkeiten, in eine große Volleyballkarriere zu starten.“

Und so sind auch wir gespannt auf ein besonderes Spiel. Doch egal, wie es ausgeht – Lydia ist jetzt schon die große Gewinnerin!

—————————————————————————————————————————————————————————————-

 

  1. Volleyball Bundesliga Damen

 

Samstag, 12. Januar 2019 | 14:00 Uhr

Dresdner SC vs. VC Olympia Berlin

Margon Arena | Bodenbacher Str. 154, 01277 Dresden

 

 

  1. Volleyball Bundesliga Süd Damen

 

Sonntag, 13. Januar 2019 | 14:00 Uhr

VC Olympia Dresden vs. TSV 1860 Ansbach

Sporthalle des Sportschulzentrums | Messering 2a, 01067 Dresden

2019-01-11T15:40:12+01:00