Auswärtsniederlage in Sonthofen und Vilsbiburg

Samstagmorgen, genau 8.30 traten wir unseren Weg nach Sonthofen an. Nach einer langen Busfahrt hieß es dann – bewegen und Kopf an damit wir gleich ins Spiel reinkommen.
Dies gelang uns leider im ersten Satz überhaupt nicht. In der Annahmen und Abwehr fehlte die Kommunikation, im Angriff fehlten Lösungsvarianten und das emotionale bayerische Team dominierte mit fast fehlerfreiem Zusammenspiel. So endete der erste Satz sehr deutlich, 25:13.
Wir sagten uns, abhaken, wir können es doch viel besser. Mit mehr Stabilität und Lautstärke gingen wir in den zweiten Satz. Ein Spielerwechsel auf unserer zweiten Außenannahme-Position (Lina Lieb für Julia Wesser) brachte uns mehr positive Annahmen doch unsere Qualität stieg zu wenig an, um mit Sonthofen mitzuhalten. So mussten wir uns auch in zweiten Satz mit 25:16 geschlagen geben.
Nach der 10 Minuten Pause wollten wir nochmal zeigen was wir wirklich drauf haben, denn was wir in Satz 1 und 2 gezeigt haben war nicht annähernd unser Niveau.
Mit mehr Kampfgeist und Wille zwangen wir die Gegner in längere Rallyes, doch am Ende reichte auch dies nicht. Mit 19 Punkten mussten wir auch diesen dritten Satz an Sonthofen abgeben.
Bericht von Patti geschrieben

Am Sonntag ging es dann zur 2. Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg. Das fünfte Spiel in 9 Tagen. Wir wollten es besser machen als am Tag zuvor, was uns auch in vielen Elementen gelang. Allerdings reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Im 4. Satz verließen uns die Kräfte, wir verlieren diesen Satz und somit auch das Spiel mit 3:1 (25:23,25:22,19:25,25:22)
MVP Silber ging in Sonthofen an Sina Stöckmann und in Vilsbiburg an Julia Wesser.

2018-10-07T22:22:42+00:00