Am Wochenende bleiben unsere Mannschaften ohne Punkte

Bereits am Sonnabend reiste unsere 1.Mannschaft zum Auswärtsspiel in der 2.Volleyball Bundesliga nach Lohhof. Das dieses Privileg nicht mal alle Mannschaften der 1. Bundesliga haben, war den Mädels vor Antritt der Reise bewusst. Nach einem luxuriösem Aufenthalt im Victors Residenz-Hotel starteten sie topp vorbereitet in das Spiel gegen den SV Lohhof. Im ersten Satz starteten unsere Mädels sehr konzentriert und aufmerksam. Den gesamten Satz führten sie und gewannen ihn am Ende mit 25:22. Weiter voll motiviert startete unsere Mannschaft in den 2. Satz doch die Damen von Lohhof hatten immer die Nase vorn. Durch zu viele leichte Eigenfehler ging der Satz verloren.
Auch im 3.Satz war am Anfang die Heimmannschaft klar besser. Nach einer starken Aufholjagd wurde der Satz immer spannender und beide Mannschaften brachten die Halle zum beben. Leider ging der Satz mit 30:28 nach Lohhof.
Im 4.Satz verloren die VCO Mädels schnell den Anschluss und viele Eigenfehler erschwerten den Weg zum Satzgewinn. Somit mußte die Mädels ohne Punkte im Bus wieder nach Hause fahren. Nun soll es nächsten Sonntag gegen die Bundesligareserve von Allianz MTV Stuttgart etwas zählbares in eigener Halle geben.
SV Lohhof – VC Olympia Dresden 3:1 (22:25,25:18,30:28,25,15)
MVP Gold: Carina Malescha
MVP Silber: Elisabeth Kettenbach

Leider haben die Mädels der 2. Mannschaft vom VC Olympia Dresden in der Volleyball Regionalliga gestern verloren.
Sie kamen nie so richtig ins Spiel rein und mußten ständig einem Rückstand hinterher laufen. Die Sätze 1 und 2 wurden knapp verloren doch nach dem 3. Satz keimte noch einmal Hoffnung, aber die Mädels aus Zschopau waren an diesem Tag besser und gewannen am Ende völlig verdient.
VC Olympia Dresden/2. – VC Zschopau 1:3 (23:25,23:25,26:24,18:25)

VCO III mit hartem Programm gegen den Zweiten (Königstein) und Dritten (Lichtenstein) der Liga.
Gegen Lichtenstein lief nicht viel zusammen und man verlor mit 0:3. Nach einer deutlichen Kabinenansprache waren gegen Königstein wieder Mut und Kampfgeist geweckt und die Mädels belohnten sich mit einem Satzerfolg. Letztendlich ging das Spiel aber 1:3 verloren. Gleich im Anschluss machten sich die Mädels auf den Weg ins Trainingslager auf dem Rabenberg.

2018-02-04T22:43:13+00:00