VC Olympia Dresden e.V.

Erstes Saison-Heimspiel 2016/17 geht verloren

Endlich wieder Volleyball in der Sporthalle am Sportgymnasium Dresden. Punkt 14:00 Uhr ging es los, unsere Mädels des VC Olympia Dresden trafen auf die bisher noch Sieglosen Bad Sodenerinnen. Mit einer guten Stimmung schlug Camilla Weitzel auf. Unsere VCO-Mädels brauchten ein paar Minuten, um in das Spiel zu kommen. Bad Soden zog am Anfang schnell auf eine 1:6 Führung weg. Immer wieder sollte der Block der Gäste heute eine entscheidene Rolle spielen.

Meghan Barthel brachte dann nach dem 2:6 einen neuen Zuspielimpuls ins Spiel. Eine gute Aufholjagd begann, es wurde konzentrierter gespielt. Nach dem 1:6 Rückstand drehte man das Spiel zum 8:6. Schöne Angriffe durch die Mitte brachten die Punkte, damit kamen die Gäste zu Beginn nicht immer zurecht. Auch der Dresdner Block konnte sich im ersten Satz immer wieder gut präsentieren. Lina-Marie Lieb bewies immer wieder eine gute Übersicht im Spiel, so dass die Führung im ersten Satz bis zum 16:9 ausgebaut werden konnte.

Die technische Auszeit war irgendwie schlecht für den Spielfluss unserer Mädels, man fand nicht mehr in das Spiel zurück. Die Dresdner Annahme, aber auch der Angriff, immer wieder mit kleinen Fehlern, die am Ende entscheidend waren. Die Gäste spielten sich in einen kleinen Rausch, lautstark wurden die Mitspielerinnen von der eigenen Mannschaft angefeuert. Die TG Bad Soden holte Punkt für Punkt auf und glichen aus. Trotz einer 22:20 Führung konnte man den ersten Satz nicht mehr retten. Auch die Wechsel durch Trainer Jens Neudeck brachten hier keine Hilfe, so dass man den ersten Satz mit 22:25 nach einer 16:9 Führung verlor.

Eine frühe Auszeit nahm Jens Neudeck dann schon im zweiten Satz. Bereits nach dem 0:1 holte er seine Mädels zu sich, denn Bad Soden machte da weiter, wo sie im ersten Satz aufhörten. Für einen kurzen Moment schienen die Worte vom Trainer anzukommen, man drehte das Ergebnis vorerst auf 3:1. Zu schnell ließ hier die Konzentration wieder nach, Fehler schlichen sich ein, Punkte gingen an die Gegner. Mit 6:8 ging es in die erste technische Auszeit. Die TG in fast jedem Spielzug jetzt entschlossener, der Block stand sehr gut, die Annahmen waren sicher.

Immer wieder gelang heute Camilla Weitzel gute Bälle unterzubringen. Mit viel Wucht sicherte sie dem VCO viele Punkte. Auch Maike Henning setzte immer wieder ein Zeichen des Willens, wenn sie die Bälle gut hinter den Block legte. Zum Ende des zweiten Satzes bahnte sich ein Kopf an Kopf rennen an. Die Zuschauer versuchten die Mädels lautstark zu unterstützen. Bad Soden war aber auch in dem Satz zum Ende hin spritziger, der Block stand und auch die Annahme passte. Mit 20:25 ging auch der zweite Satz an Bad Soden.

Im Anschluss an den zweiten Satz stellte sich dann der Aufschlag Dresden e.V. vor. Vorstandsvorsitzender Holger Scholze präsentierte den neuen Verein, seine Aufgaben und natürlich die Absichten. Während des dritten Satzes stand er dann den Gästen Rede und Antwort.

Nach einer 10-minütigen Pause ging es dann weiter auf dem Feld. Wie in Satz 1 zogen die Gäste davon. Zu viele Dresdner Angriffe landeten direkt im Aus oder im Netz. Nach dem 0:5 wurde dann mehrfach durchgewechselt. Beim Stand von 6:8 erfolgte die erste technische Auszeit. Josephine Quell sowie Lina-Marie Lieb gaben heute ihr VCO-Heimdebüt in der Bundesliga. Camilla Weitzel sowie die angesprochene Josephine Quell kamen nach dem Wechsel zu guten Angriffen, die auch Punkte brachten. Der VCO kämpfte sich zurück in das Spiel, auch, weil der Block von Weitzel und Quell viele Bälle der Gäste abwehren konnte.

Ein Ass sowie einem schönen Trick durch Mareike Reindanz ließen die Zuschauer sowie die Mannschaft wieder hoffen. Mit 12:16 ging es dann in die zweite technische Auszeit. Für den VCO hieß es nun alles oder nichts, denn viel Zeit blieb nicht mehr, um das Ruder nochmal herum zu reißen. Lydia Stemmler wuchtete mit viel Wut den ein oder anderen Ball in das Feld der Gäste, aber am Ende halfen auch die guten Spielzüge nichts. Wie auch im zweiten Satz endete der Dritte mit 20:25.

Bad Soden holte mit einer klaren Körpersprache, einem guten Block sowie einer sicherten Annahme den ersten Sieg in der Saison. Für unsere VCO-Mädels war es die zweite Niederlage im zweiten Ligaspiel. Schon am kommenden Wochenende kann man alles besser machen. Hier treffen 19:30 Uhr unsere VCO-Mädels der ersten Mannschaft auf den VC Neuwied. Bereits vor dem Spiel gegen Neuwied steht unsere zweite Mannschaft auf dem Feld. Zu Gast ist hier der SV Einheit Borna. Der Aufschlag erfolgt 16:00 Uhr. Der Eintritt ist bei beiden Spielen frei.

Beste Spielerin bei den Gästen wurde Pauline Schulz. Silber ging an Camilla Weitzel vom VCO. Vielen Dank an die Zuschauer, die in der Halle für eine gute Stimmung sorgten. Wir hoffen, dass auch am kommenden Wochenende wieder zahlreich angefeuert wird.

Die komplette Bildergalerie findet ihr HIER

[Bilder: RocciPix]