VC Olympia Dresden e.V.

DVV-Pokal – DSC trifft auf Offenburg

Der DVV-Pokal ist traditionell, insbesondere für die Fans, ein besonderer Wettbewerb. Treten doch auch Mannschaften der 1. und 2. Liga gegeneinander an, ist das Pokalfinale doch immer ein Riesen-Event und schreibt doch der Pokal zuweilen seine eigene spezielle Geschichte. Im letzten Jahr standen sich, zum letzten Mal in Halle/Westfalen, der spätere Vize-Meister Allianz MTV Stuttgart und die Ladies in Black Aachen gegenüber.

In Dresden ist es bereits 5 Jahre her, dass man den Pokal in 2010 gewinnen konnte.

Nun geht es also wieder los ! Und unsere großen DSC Damen sind just gegen einen uns gut bekannten Zweitligisten gefordert – VC Offenburg. Die Mädels aus Offenburg führen derzeit die Tabelle der 2. Bundesliga Süd an und präsentieren sich bärenstark. Mit 6 Siegen und 18:5 Sätzen konnten Sie in allen Spielen überzeugen. Lediglich die ebenfalls starken Teams aus Bad Soden und Grimma konnten es bis zu einem TieBreak bringen, den sie dann aber jeweils gegen die Offenburgerinnen verloren. Uns ging es beim Auswärtsspiel diese Saison am 03.10.15 nicht anders. Mit einem 3:0 (25:20, 25:15 und 25:23) sicherten sich die VC Offenburg Damen den Sieg.

Die Stärke dieses Teams liegt sicher in der mannschaftlichen Geschlossenheit. Jede Position ist gut besetzt und kann von den beiden Zuspielerinnen Richarda Zorn und Johanna Ewald variabel in Szene gesetzt werden. Auch bei Rückständen oder engen Situationen haben die Spielerinnen diesen unbedingten Siegeswillen und das gute Gefühl sich aufeinander verlassen zu können. Trainerin Tanja Scheuer und das langjährige „Team hinter dem Team“ bringen diese gewisse Gelassenheit, aber auch die freche Würze in das Spiel der Mannschaft. „Wir werden mit freien Köpfen in das Spiel gehen. Mal schauen, wie weit wir damit kommen.“ blickte Tanja Scheuer entsprechend entspannt voraus. Der TeamManager Florian Scheuer trägt seit Saisonbeginn sogar Bart, denn er versprach: „Der wird erst abrasiert, wenn wir verlieren.“

Für die Zweitligisten wird es gegen unsere DSC Mädels und damit dem amtierenden Deutschen Meister also DAS Spiel des Jahres, in dem sie nichts zu verlieren haben und alles zeigen werden.

Auf der Website der Mannschaft sind bereits große Ankündigungen zu lesen und die Vorfreude in Offenburg ist groß. Regelmäßig besucht auch das Regionalfernsehen die Partien in Offenburg und produziert Beiträge über die Zweitliga-Begegnungen, was in der Liga seinesgleichen sucht.

Hier kommen unsere exklusiven Zweitliga-Insider-Tipps für die DSC-Mädels:

Die Halle: Die Offenburger Halle kann mit den begeisterten Zuschauern wirklich laut werden bzw. schallen und die Zuschauer sitzen ungewohnt nah am Spielfeldrand. Zudem gibt es nur eine Tribüne und eine gegenüberliegende Prallwand, sodass die Lautstärke nur von einer Seite kommt und einige Leute während der Ballwechsel auf Spielfeldniveau unterwegs sind. Zu hohe Bälle könnten zudem an der Hallendecke landen.

Die Gegnerinnen: Wie bereits erwähnt, haben die Offenburger Mädels nichts zu verlieren und werden trickreich und kämpferisch spielen. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der Ball nicht brav 3 Mal gespielt wird oder anderweitig unkonventionell auf Eure Spielfeldseite findet.

Das Trainerteam: Auch für die Trainer und Verantwortlichen ist es DAS Spiel und wurde sicher sorgfältig vorbereitet. Man ist sich schon allein des Größenunterschiedes der Spielerinnen bewusst und wird Alternativen zu einem „flachen Außenangriff“ gesucht haben. Speziell ist auch, dass eine der wenigen weiblichen Cheftrainerinnen an der Linie steht und die Herausforderung gegen den Meistertrainer sicher gern annimmt.

Das Spiel: Leider wird die Partie nicht auf Sportdeutschland.tv übertragen; wir informieren aber über unsere Facebook-Seite.

Das Ergebnis: Wir tippen auf einen 3:0 Erfolg unserer DSC Mädels, der aber vielleicht im Satzergebnis nicht soo klar ausfallen wird und mit langen Ballwechseln erspielt wird.

Also Mädels, lasst uns dem TeamManager von Offenburg zu einer Rasur verhelfen !! 🙂