VC Olympia Dresden e.V.

Der VCO startet mit einem Sieg in die Saison

Am Samstag, den 19.09.2015, war es endlich soweit: Wir starteten in die Bundesligasaison 2015/16! Wir mussten um 19:30 Uhr nach einer 8-Stunden-Fahrt gegen den Vorjahres-Dritten aus Sonthofen ran. Nach einem herausragenden Vorbereitungsturnier in Polen, waren wir heiß darauf, es endlich auch in der Bundesliga zu zeigen. Ähnlich wie bei uns,hatte sich auch im Kader der AllgäuStrom Volleys Einiges verändert, weshalb man vor Beginn keinen klaren Favoriten ausmachen konnte.

Kurz nach Spielbeginn sah das etwas anders aus. Durch starke Aufschläge der Sonthofener Kapitänin Kettenbach stand es plötzlich 8:0 gegen uns! Doch dann: Der erste Punkt war, wie ein Befreiungsschlag und wir konnten auf 9:7 verbessern. Ab diesem Zeitpunkt ein ständiges Hin und Her. Bis zum glücklicheren Satzende 24:26 für die AllgäuStrom Volleys. Im zweiten Abschnitt verlief es nicht mehr so knapp. Durch eine konsequente Spielweise von Sonthofen, Abstimmungsprobleme im Dresdner Angriff und Abwehrverhalten, konnte die Heimmannschaft den Vorsprung stetig ausbauen und ihn bei dem Endstand 17:25 für sich entscheiden.

Danach ging es in eine 10-Minuten-Pause. Die kurze Verschnaufpause schien geholfen zuhaben. Wir spielten von Anfang an dominant. Aufschlagsfehler konnten minimiert und gleichzeitig Annahmefehler beim Gegner erhöht werden. So haben wir von Anfang an die Führung übernommen und diese nicht mehr abgegeben. Es gab ein verdientes 25:19 für uns. Der folgende, vierte Durchgang gestaltete sich etwas knapper. Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Bis zum 18:18 konnte sich keine der beiden Teams wirkungsvoll absetzen. Wahrscheinlich bescherten uns die zahlreichen Laufeinheiten während der Saisonvorbereitung den längeren Atem, sodass wir den Endkampf mit einem 20:25 deutlich für uns entscheiden konnten.

Den gleichen Grund könnte man für den mehr als deutlichen letzten Satz auch annehmen. Denn durch starke Aufschlagsserien konnten wir nach 2,5 Stunden auch den fünften Satz mit 6:15 für uns entscheiden – also niemals aufgeben! Marathon für uns entschieden! Dieses Spiel war ein sehr gelungener Saisonauftakt für uns als neuformierte, noch sehr junge Mannschaft.

Nur 15 Stunden später, um 13:00 Uhr, wartete schon der SV Lohhof auf uns. Lohhof gehört schon seit vielen Jahren zu den Spitzenteams der Liga. Vor allem dieses Jahr ist es für uns ein wichtiger Gegner, der zeigt, wo die Schwächen im eigenen Spiel liegen und wie taktische Anweisungen umgesetzt werden.

Nach dem Transfer von Sonthofen gingen wir schwungvoll und motiviert in den ersten Satz. Kurz darauf stand es 11:3 für uns. Dies lag vor allem an druckvollen, platzierten Aufschlägen und einem sehr konsequenten Blockspiel. Lohhof konnte jedoch durch starke Aufschläge von Marion Mirtl schnell ausgleichen und sogar die Führung gewinnen. Fortan ließen die Lohhoferinnen uns wenig Chancen und bauten die Führung immer mehr aus. Der Satz ging 16:25 folgerichtig an Lohhof.

Der zweite und dritte Durchgang verliefen recht unspektakulär. Es gab selten Führungswechsel. Uns gelang zwar teilweise der Ausgleich, jedoch blieb Lohhof vor allem durch ein starkes Abwehrverhalten stets dominant. So konnten sie beide Sätze 25:21 für sich entscheiden.

Trotz dieser Niederlage waren wir mit dem Wochenende zufrieden. Mit einem Sieg in der Tasche lässt es sich gut in die anstehenden Trainingswochen bis zu den nächsten Auswärtsspielen in Offenburg (3.10.) und Stuttgart (4.10) starten.