VC Olympia Dresden e.V.

Eine lange Reise mit großen Erwartungen …

Das volleyballerisch gezeichnete Wochenende begann für die Desdner Mädels schon am Freitag dem 21.11.2014, denn um das kommende Spiel in Offenburg bestreiten zu können, mussten die VCO Mädchen erst eine lange Busfahrt auf sich nehmen. An dieser Stelle sei einmal dem überaus geduldigen und tatkräftigen Busfahrer Heiko Wappler gedankt, der die DSC-Talente zu jeder Zeit immer sicher ans Ziel bringt.

Um 15 Uhr starteten die Elbstädterinnen also mit ihrer ersten 5 stündigen Busetappe nach Nürnberg, um dort die Nacht zu verbringen und am nächsten Tag die Reise nach Offenburg anzutreten. Spielbeginn sollte 19:30 Uhr sein. Die Dresdner Mädchen hatten sich an diesem Wochenende vorgenommen möglichst viele Punkte mit in die Heimat zu nehmen.
Beiden Mannschaften war klar, dass der Abend des 22.11. nichts für schware Nerven würde, denn Offenburg hatte Nichts zu Verlieren und die jungen Dresdnerinnen noch keine wirkliche Konstanz in ihre Leistungen bringen können. Und so sollte es dann auch kommen. Ein hart umkämpftes Spiel ging, nach einer teamstarken und emotionalen 2:0 Satzführung für die Dresdnerinnen, am Ende leider mit 3:2 an die Mädels aus Baden- Württemberg. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften mit Leib und Seele um jeden Punkt. Die Niederlage zerrte stark an den Nerven des jungen Teams, weshalb die Devise des Trainers für das am darauffolgenden Tag anstehende Spiel lautete: „Habt einfach Spaß und spielt Volleyball!“
Was eigentlich einfach klingt, war für das emotional geschwächte und auch körperlich eingeschränkte Dresdner Team ein langwieriger Prozess, den die Damen der prowin Volleys TV Holz auszunutzen wussten.
Genau wie am Vorabend kämpften beide Teams um jeden Punkt, um entstandene Rückstände aufzuholen oder einige Vorsprünge auszubauen. Im ersten Satz gab es einige Schwierigkeiten mit den Lichtverhältnissen, die es dem VC Olympia Dresden noch einmal schwerer machen sollten. Natürlich ist das keine Ausrede für den Verlust zwei weiterer Sätze an die Hölzer Damen.
Am Ende reichte die Kraft, Konzentration und der in einigen Phasen ausgeübte Druck nicht mehr aus, um gegen die Saarländischen Volleyballerinen stand zu halten. Somit endete das Spiel mit 3:1 an den TV Holz und besiegelte gleichzeitig ein sehr durchwachsenes Wochenendergebnis.
Insgesamt steht eine eher ernüchternde Wochenendbilanz, weshalb sich die Mädchen aus der sächsischen Landeshauptstadt mit Eifer ins Training stürzen, um für den nächsten, harten Knochen bereit zu sein, denn am nächsten Sonntag, dem 30.11.2014, werden die VCO Mädels auf die Mädchen des SWR Volleyteams Erfurt treffen.