VC Olympia Dresden e.V.

Autohaus Pattusch übergibt T5-Bus für den Volleyball-Nachwuchs

Unser langjähriger Sponsor, das Autohaus Pattusch, machte den Volleyballerinnen am 26.02. ein Riesen-Geschenk: ein funkelnagelneuer T5-Bus mit sportlich schicker Beklebung aus den Dresdner Damenvolleyball-Logos. Jetzt sind die Mädchen mit bis zu 9 Personen schnell und sicher unterwegs. Ob Trainings- oder Auswärtsspiel – er wird sie zuverlässig ans Ziel bringen.

Michelle Petter und Constance Plath durften bei der offiziellen Fahrzeugübergabe im Autohaus dabei sein und waren mächtig stolz auf „Ihren“ neuen Bus. Obwohl beide noch keinen Führerschein haben, nahmen sie direkt auf dem Fahrer- und Beifahrersitz Platz.

„Wir unterstützen seit Jahren bewusst den Dresdner Damenvolleyball des DSC und VCO, weil wir diese attraktive und elegante Sportart sehr schätzen, aber auch das Volleyball-Publikum unserer Zielgruppe im Autohaus entspricht. Viele kennen wir bereits als unsere Kunden. Es war schon eine Image-Entscheidung von uns zugunsten des Damen-Volleyballs, in einer Stadt wo auch Fußball, Eishockey oder Football groß geschrieben werden.“ so Herr Herrmann vom Autohaus Pattusch.

Diese große Unterstützung leistet das Autohaus auch, weil es um die finanziell knappe Ausstattung und die leider geringe mediale Aufmerksamkeit des Volleyball-Sportes weiß und gern seinen Beitrag dazu leistet, dass sich das vielleicht durch noch mehr Erfolge bald ändert, so Herr Herrmann weiter.

VCO-Vorstandsmitglied Frau Linek nahm glücklich den Autoschlüssel und die Fahrzeugpapiere entgegen und fügte hinzu: „Wir danken dem Autohaus Pattusch für diese großartige Unterstützung. Der Bus wird eine riesen Hilfe sein. So können DSC und VCO auch einmal flexibler mit einzelnen Spielerinnen unterwegs sein. Für den Nachwuchsbereich ist dieses Fahrzeug eine echte Entlastung, denn hier ist es so, dass die Trainer und Betreuer auch als Fahrer agieren, was sie damit jetzt aber sicher gern tun.“

Seine Jungfernfahrt erlebte der Bus bereits vor wenigen Wochen, als VCO I-Trainer Jens Neudeck die Mädchen in die Margon-Arena zum europäischen Spitzenspiel DSC vs. Ekaterinenburg fuhr.