VC Olympia Dresden e.V.

Letzter Heimspieltag wird ein Volleyballfest

Der letzte Heimspieltag der VCO-Mädels am Freitag, den 21.03. um 19:00 Uhr, soll etwas ganz Besonderes werden ! Das Derby gegen unsere sächsischen Nachbarn aus Chemnitz verspricht allein schon spannend zu werden, doch auch für unsere Zuschauer soll an diesem Abend etwas geboten sein: Wir Volleyballerinnen sind ja nur eine Sportart am Sportschulzentrum in Dresden. Eine andere Sportart macht gerade durch ihre junge Protagonistin von sich Reden ! Shorttrack ist durch die 15-jährige Anna Seidel, die spektakulär und durchaus erfolgreich an den olympischen Spielen in Sotschi teilnahm, ein bekannter Begriff geworden. Unsere Mitschülerin ist zudem gerade am Samstag mit dem Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden im Nachwuchssport ausgezeichnet worden und bei der Sportlerumfrage „Sportler des Jahres 2013″ zur Nachwuchssportlerin des Jahres gewählt worden. Anna wird uns am Freitag beim Spiel besuchen und ein Interview zu ihren fantastischen Erfahrungen geben, sowie natürlich Autogramme schreiben.

Darüber hinaus haben wir mit unserer Mannschaftskapitänin Steffi Kuhn einen neuen, interessanten „Dresdner Weg“ zu verfolgen. Die gezielte Nachwuchsarbeit wird in Dresden bereits seit Längerem exclusiv durch Mercedes Benz unterstützt und mit Stefanie Karg als Botschafterin gelebt. Genau wie „Kiki“ einst, hat nun auch Steffi Kuhn über den Weg des Doppelspielrechtes (in der 1. und 2. Bundesliga) erstmals bei den DSC-Damen mitgewirkt. Durch die enge Zusammenarbeit der Trainer Alexander Waibl (DSC) und Jens Neudeck (VCO I) werden seit Jahren junge Talente für den Erstliga-Volleyball in Dresden entdeckt, nachdem sie am Bundesstützpunkt Dresden gezielt gefördert worden. Steffi stand beim Erstliga-Spiel gegen VT Aurubis Hamburg erstmals im Kader des DSC und kam sogar zu Kurzeinsätzen, die sie gut meisterte. Sie spielt damit die Saison in der 2. Bundesliga beim VCO zu Ende und trainiert darüber hinaus nachmittags mit den DSC-Damen für die am 29.03. beginnenden Play-Offs und hofft auf erneutes Vertrauen von Trainer Alex Waibl. Nach der Bundesliga-Saison geht es dann direkt in der Jugendnationalmannschaft für die Abiturientin weiter….. Ein unheimliches Pensum sollte man meinen, aber Steffi erzählt von jedem Spiel mit leuchtenden Augen – die „mehr wollen“.

Und da der VCO und der DSC untrennbar verbunden sind und gerade jetzt wieder gemeinsam „Volleyball – made in Dresden“ bieten, wird auch BURNY das DSC-Teufelchen am Freitag mit von der Partie sein und für die Zuschauer sozusagen „zum streicheln nah“ sein. Wie sonst vor der Margon Arena, wird er die Zuschauer begrüßen und für Fotos zur Verfügung stehen. Natürlich probiert er auch schon einmal ein paar neue Move`s für die Play-Offs aus.

Es soll ein richtig schönes Spiel für die VCO-Mädels, das letzte Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum, werden und alle Zuschauer sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.